Meldung erhalten, und nun?

ich habe eine Infomeldung vom Netzfrequenzinfodienst erhalten … was nun??

Der Netzfrequenzinfodienst versendet aktuelle Meldungen und Auswertungen zu ungewöhnlichen Netzfrequenzverläufen z.B. Über- oder Unterschreitungen von festgelegten Frequenzwerten oder schnelle Netzfrequenzänderungen (Frequenzsprung) des europäischen Verbundnetz RG-CE (vormals UCTE).

Grundsätzlich ist die Netzfrequenz im Verbundnetz in ganz Europa synchron und schwankt im gesamten Netzgebiet ungefähr gleich. Dadurch sind die Meldungen auch für das gesamte Verbundnetz RG-CE anwendbar.

Es können aber auch Meldungen durch regionale oder lokale Einflüsse entstehen (z.B. Inselnetz oder Verbundnetzaufauftrennungen).

Deshalb gilt für den Netzfrequenzinfodienst:

Auf die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität aller automatisiert gebildeten Meldungen und Auswertungen kann keine Gewähr übernommen. Bitte überprüfen Sie daher alle empfangenen Meldungen auf Plausibilität und Aktualität für die weitere Verwendung.

 

Was passiert im bei Netzfrequenzmeldungen?

Die Übertragungs - und Verteilnetzbetreiber reagieren sofort auf mögliche Störungen im Verbundnetz. Deshalb wird aus einer Netzfrequenzinfo-Meldung auch nicht sofort ein „echter Blackout“.

Aber die Meldungen deuten auf eine ungewöhnliche Netzsituation hin, die sich je nach Wirkung möglicherweise weiter ausbreiten könnte.

Für alle Meldungen gilt deshalb:

Bitte rufen Sie keinesfalls bei Ihrem örtlichen Verteilnetz- oder Übertragungsnetzbetreiber an.

Auf den Netzleitstellen haben die Netzspezialisten ebenfalls Prozessmeldungen erhalten und reagieren auf die Situation. Dort werden entsprechende Maßnahmen koordiniert und durchführt (z.B. mit Schaltungen zur Lastflussstabilisierung). Die Kollegen müssen in Ruhe ihren Job machen!

Wir informieren Sie!

Sollten Sie aktuelle Informationen zur Verbundnetzsituation benötigen, so schauen Sie auf unsere Web-Seiten. Wir beobachte für Sie die Lage und stellen zeitnah Informationen für Sie bereit.

Hinweise zu den Links


 siehe auch FAQ Netzfrequenzinfodienst