Netzpendelung

Im Januar 2017 war es soweit: ich habe meine erste Netzpendelung im UCTE-Netz aufgezeichnet. Diese Art der Netzfrequenzstörung mit diesem Erscheinungsbild ist sehr selten.

Bei einer normalen Netzmessung ist diese Erscheinung nicht immer sofort sichtbar. Meine Daueraufzeichnung, die die Max- und Min-Messwerte der Netzfrequenz erfasst und eine Mittelwertbildung beinhaltet, zeigt einen ungewöhnlichen Verlauf. Zu erkennen ist, dass eine Spreizung der Netzfrequenz-Max und Min-Werte den Beginn der Netzpendelung deutlich darstellen. Der plötzliche Abfall der Netzfrequenz gegen 22:00 Uhr ist wahrscheinlich durch eine Notabschaltung bei einem Fahrplanwechsel in einem Kraftwerk verursacht.

Diese Netzpendelungen können örtlich, aber auch netzübergreifend auftreten.

Netzfrequenzpendelungen können einen Blackout verursachen!

 

Die nachfolgende Grafik zeigt die Original-Aufzeichnung, die ich mit einer Visualisierungs-Testversion erfasst habe.

 

Bild: Aufzeichnung UCTE-Netzpendelung im Januar 2017
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)
Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0)

Meldung: Netzpendelung

Durch die Aufzeichnung vom Januar 2017 konnte ich eine einfache, aber sichere Erkennung einer Netzfrequenzpendelung ableiten und integrieren.

Die Erkennung einer Netzfrequenzpendelung ist in der aktuellen Version der Netzfrequenzanzeige integriert. Eine individuelle Einstellmöglichkeit der Alarmierung ist in Vorbereitung.

Eine Meldung "Netzfrequenzpendelung erkannt" wird auch in Kürze über den  Netzfrequenz-Infodienst (Newsletter) versendet.

Das nachfolgende Bild zeigt das Schema der Netzpendelerfassung.

Bild: Erkennung einer Netzpendelung
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)
Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0)

 

fmax: Frequenzmaximalwert (in 60s)

fmittel: Mittelwert (über 60s)

fmin: Freiqenzminimalwert (in 60s)

Δf: Delta Netzfrequenz zwischen fMax und fMin