UCTE Stromnetz

Der Verband Europäischer Übertragungsnetzbetreiber (kurz ENTSO-E, European Network of Transmission System Operators for Electricity), ist ein organisatorischer Zusammenschluss von verschiedenen Übertragungsnetzbetreibern. ENTSO-E gewährleistet die Übertragung großer Mengen elektrischer Energie in Form von Dreiphasenwechselstrom innerhalb des europäischen Verbundnetzes und betreibt dazu verschiedene Hochspannungsleitungen auf der obersten Transportnetzebene.

 

 

Der Zusammenschluss der ENTSO-E stellt keinen direkten technischen Zusammenschluss in Form eines einzigen großen Verbundnetzes dar, da die einzelnen Verbundnetze wie das zentraleuropäische Verbundnetz UCTE, das skandinavische Verbundnetz NORDEL oder das russische Verbundnetz IPS/UPS aus technischen Gründen nicht direkt zusammengeschaltet werden können und zueinander asynchron sind.

theoretische Netz-Ausdehnungsgrenze der synchronisierten Netzfrequenz:

Bei einer Frequenz von 50Hz ergibt sich eine Antennenlänge von ca. 6000km Daraus ist die maiximale Ausbreitung eines Energienetzes mit synchroner Netzfrequenz (50Hz) auf einen Radius von unter 3000km begrenzt.

Netzkopplung durch HGÜ (Hochspannungs-Gleichstromübertragung)

Elektrische Energie zwischen den verschiedenen Verbundnetzen kann deshalb nur mittels Gleichstrom in HGÜ-Kurzkupplungen (GKK) oder Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungen (HGÜ) übertragen werden.

HGÜ & Netzausbau Deuschland

HGÜ werden nicht nur zwischen den verschiedenen Verbundnetzen eingesetzt, sondern auch als "Stromautobahnen" zum Netzausbau in Deutschland geplant und gebaut. Details sind im Netzentwickungsplan der Bundesnetzagentur einzusehen.

Zu dieser Thematik werde ich zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen, Bilder und Skizzen veröffentlichen.