Netzfrequenzsprung am 24. Juli 2021

 

Am 24. Juli 2021 kam es gegen 14:36 UTC (16:36 MESZ) zu einem Frequenzsprung im europäischen Verbundnetz RG-CE (UCTE).

Ersten Berichten zufolge wurde der Netzfrequenzsprung hervorgerufen durch eine Netzstörung, bei der sich Teile der iberische Halbinsel vom Verbundnetz trennten.

Dabei waren mehr als eine Million Menschen ohne Strom. Grund war offenbar eine gestörte Hochspannungsleitung, möglicherweise verursacht durch ein Löschflugzeug bei einem Waldbrandeinsatz (siehe auch Pressemeldungen unten).

Die Netzfrequenz in Spanien sank dabei stellenweise auf 48,6 Hz

Amprion koordinierte die Netz-Resynchronisation der iberischen Halbinsel.

Bild: Netzfrequenz (RG-CE), aufgezeichneter Netzfrequenzsprung (Messort Wuppertal, Deutschland)

Hervorgerufen durch den Lastabwurf in Spanien gab es im europäischen Gesamtnetz (RG-CE) einen positiven Netzfrequenzsprung.

Keine Email-Versand Netzfrequenz-Infodienst

Der Netzfrequenzsprung von ca. 100mHz lag noch unterhalb des Auslösetriggers "Netzfrequenzsprung Stufe 1". Es erfolgte keine Versandauslösung "Netzfrequenzsprung erkannt" durch den Netzfrequenzinfodienst. Die Netzfrequenzsprungerkennung wurde inzwischen überarbeitet und angepasst. Weitere Details siehe hier:

 

Weitere Informationen zur Netzstörung

Hier sind weitere Informationen zur aktuellen Netzstörung, die wesentlich größere Auswirkungen in Spanien hatte als in anderen Regionen.

entsoe: https://www.entsoe.eu/news/2021/07/24/a-short-outage-of-french-spanish-interconnection-on-24-july-2021/

Herbert Saurugg (Blog):  https://www.saurugg.net/2021/blog/stromversorgung/bedenkliche-ereignisse-2021

GridRadar:  https://gridradar.net/de/blog/post/ucte_systemaufspaltung_Juli_2021

Tagesschau : https://www.tagesschau.de/ausland/stromausfall-spanien-101.html

SRF (Schweiz) : https://www.srf.ch/news/international/wegen-waldbrand-in-frankreich-hunderttausende-menschen-in-suedwesteuropa-waren-ohne-Strom

 

Hinweise zu den Links: