Meldung "Collaps Prediction" *

*) noch im Aufbau / Test


(Un-)Vorhersehbarkeiten in unserem Stromverbundnetz

Stromausfälle passieren fast immer ohne Vorwarnung. Tatsächlich sind die meisten Störungen sehr lokal begrenzt (z.B. durch Wetterereignisse oder Erdbeben). Diese Störungen können jederzeit und unvorhersehbar die Betriebssituation beeinflussen oder verändern. Manche dieser kleinen, entfernten Störungen entwickeln sich dann zu einem überregionalen, netzweiten Ereignis weiter. Diese Vorgänge sind in Verhaltensmustern vorab erkennbar und können ausgewertet werden.

Das „Collaps Prediction-System“ soll über eine Mustererkennung eine Wahrscheinlichkeitsaussage zur Systemstabilität ableiten. Sind bestimmte Faktoren überschritten oder werden entsprechende Muster erkannt, wird eine automatisierte Versandauslösung gestartet.

Das System ist im Aufbau und wird ständig erweitert. Geplant ist die Einbindung weiterer PowerQuality-Messsysteme und deren Messdaten zur Analyseoptimierung sowie spezielle Mustererkennungssysteme.

Der Netzfrequenzinfodienst wird zwei Meldungen testweise bereitstellen:

  • Collapse prediction level 1 (preliminary information)

  • Collapse prediction level 2

Wichtiger Hinweis: Beide Meldungen befinden sich noch im Teststatus. Eine mögliche automatisierte Versandauslösung von Infomails sollte daher vom Empfänger mit entsprechender Vorsicht behandelt werden.

Eine Gewährleistung der Richtigkeit der Meldungen wird grundsätzlich ausgeschlossen!

 

Beispiel einer Energienetz-Manningfaltikeit nach Rene Thom

 


folgende Messgrößen werden für die Meldung "Collaps Prediction" verwendet:

  • f Netzfrequenz

  • Δf(t) transiente Erscheinungen z.B. Netzfrequenzsprünge

  • f(Δφ) Netzfrequenzphasenlage (Änderung) (in Vorbereitung)

  • ΔfMaxMin Netzfrequenz MaxMin-Werte

  • ΔU(t) Netzspannungsrückwirkungen

  • f(historisch) historischen Messdaten (in Vorbereitung)

  • ΔZN Netzimpedanzänderung (grid impedance) (in Vorbereitung)

Meldung „collaps prediction detect“ empfangen… was nun??

hier geht es weiter...